Drucken

Munteres Testspiel zweier LK-Aufsteiger endet leistungsgerecht mit 3:3

Geschrieben von Webmaster am .

msv07

Vor einigen Wochen hatten wir schon einmal die Ehre, gegen Werden-Heidhausen zu testen und zuhause verloren wir die Partie verdient und noch schmeichelhaft mit 2:5.
Heute war es eine Partie auf Augenhöhe und beide Teams hatten ferienbedingte Ausfälle zu kompensieren.
Wie es in der Vorbereitung ist, waren beide Mannschaften bemüht, ihren Trainern zu zeigen, wer erste Wahl sein sollte und entsprechend hoch war das Engagement beider Truppen. Doch immer fair und sportlich schenkte man sich in den Zweikämpfen nichts und wollte allein durch Leistung überzeugen. Beide Mannschaften spielten in der ersten Hälfte mit hohem Tempo und mussten gegen Ende der Partie diesem hohen
Aufwand Tribut zollen. In den letzten 20 Minuten gingen wir auf dem Zahnfleisch und etliche Muskelverhärtungen, leichte Zerrungen und Prellungen ließen uns zum Schluß keine Wechselmöglichkeit mehr zu und wir brachten das gerechte Remis mit
letzter Kraft über die Zeit!Zahlreiche Positionsoptionen spielten wir auch heute wieder durch und mussten feststellen, dass wir in der Breite tatsächlich sehr gut aufgestellt scheinen.
Das Führungstor nach einer Viertelstunde entsprang einem schnellen Zuspiel über aussen, eingeleitet durch den sehr agilen Neuzugang MP über die linke Aussenbahn.Der zweite Neu-07er, Stracki, nahm Fahrt auf und knallte das Leder ins lange Eck.Leider kassierten wir nur wenige Minuten später den Ausggleich, als wir durch einen unnötig eingegangenen Zweikampf 30 Meter vor unserem Gehäuse den Ball verloren und die schnelle Kombination durch unsere Abwehr nicht zu verteidigen war. Ein langgezogener Ball aus der zweiten Reihe drohte , sich hinter unserem Schnapper kurz vor der Pause ins Netz zu senken, doch Josh sprang perfekt und hielt den Flatterball sogar fest ! In der Pause sprachen wir unsere Schwächen an, das ungenügende Umschaltspiel und die vielen Fehler und Ballverluste durch unnötiges Suchen von 1-gegen- 1-Situationen. Wir spielten am besten, wenn wir schnell die Kugel laufen ließen, maximal 2 Kontakte spielten und steil in die Spitze
durchsteckten.Mit vollem Risiko nahm Matti eine schöne Ecke von Tom R auf und erielte volley mit viel Mut den erneuten Führungstreffer. Danach folgte unsere schwächste Phase,aber sie war bedingt durch zahlreiche angeschlagene Jungs, die reihenweise Pausen brauchten. Dies war allerdings keine Folge des gegnerischen Einsteigens – es war jederzeit ein top-faires Spiel – sondern geschuldet durch muskuläre Überforderungen oder der Tatsache, dass wir am heutigen Samstag den dritten harten Tag hatten nach intensiven Trainingseinheiten am Donnerstag und Freitag ! Die Gastgeber hatten gute
Einschußmöglichkeiten und nutzten hiervon innerhalb von 5 Minuten 2 Chancen, um das Spiel zu drehen. Doch unsere Elf kam noch einmal großartig zurück, der jetzt auf der 10 spielende Robinci lief den perfekten Laufweg und eine tolle Staffette über RRR auf aussen zu Tom R und dann den brillianten strammen Pass in die Mitte auf unseren Kapitän ließ blau-weiß zum dritten Mal jubeln und das war auch verdient,Kurz vor dem Ende wurde Matti perfekt in den Lauf angespielt, sein schöner Schlenzer landete jedoch am Pfosten, doch der Sieg wäre dann doch zu viel des
Guten gewesen.

Zur Einzelkritik:
Josh: Sehr überzeugender Rückhalt mit ausgesprochen gutem Stellungsspiel, wartete gut und blieb lange stehen im 1-gegen1, verhinderte damit eine Niederlage, an den Toren schuldlos.
Fabi: Auch heute erfüllte er alle Funktionen eines Allrounders mit Stärken in der Defensive, die gelbe Karte kostet demnächst was....wegen Meckerns....
Marc-Philipp (MP): Brilliante erste Hälfte mit Top-Zweikampwerten und sehr gutem Aufbauspiel und Offensivdrang, Idealposition scheint die linke Abwehrseite zu sein.Bombeneinkauf!
Jonas: Trotz vor Spielbeginn geäusserter Beschwerden mit der Ferse und der Ankündigung, eventuell nicht ganz durchspielen zu können, machte er seinen Job in der IV perfekt und fehlerlos und hielt tapfer bis zum Schlußpfiff durch.
RRR: Erneut der „Turm in der Schlacht“ mit Zweikampwerten über 80 % und Ankurbler im Umschaltspiel auf Offense. Bei Vorstößen immer brandgefährlich.
Robinci: Der Capitano ist das „Herz der Mannschaft“. Mit großer Leidenschaft agierte er auf der 6er Position, erfüllte die Aussenverteidigerrolle wie immer großartig und auf der 10 zum Schluß gelang ihm der verdiente Ausgleich. Er zieht
das Team immens mit durch seinen Willen, seine „Pferdelunge“ und unbändigen Einsatz.
Linde: Der 6er ist seine Heimat. Trotz muskulärer Beeinträchtigung kurbelte er immer wieder die Vorstöße an, stellte Räume zu und konnte auch läuferisch zulegen und überzeugen.
Tom R: Er erfüllte ebenso mehrere gefordete Positionswechsel, rechte Aussenbahn, 6er, Sturmtank mit großem Pflichtbewusstsein und war an zwei Toren maßgeblich beteiligt. Am stärksten ganz klar auf der rechten Mittelfeldseite.
Alex S (Stracki): Torgefährlich, mannschaftsdienlich, kreativ. Auch eine Breicherung durch seine Vielseitigkeit und sein diszipliniertes taktisches Vorgehen.
Paul W: Mit der 10 auf dem Rücken scheint er über sich hinaus zu wachsen. Dreh- und Angelpunkt im Mittelfeld wird er auch im Zweikampfverhalten immer stärker und selbstbewusster. Im Abschluss fehlt noch die „kalte Schnauze“, aber als
„Ballkünstler“ will er „schöne“ Tore schiessen.
Benni/Benno: Leicht angeschlagen konnte er nicht sein eigentliches Spiel aufziehen.Als einzigem Stürmer fehlten ihm die Assists, über die Aussenbahn kann er mehr überzeugen. Das Zweikampfverhalten ist ausbaufähig, ebenso die Laufbereitschaft.
Tom W: Eingesetzt auf beiden Seiten in der Aussenverteidigung konnte er durch beherztes Zugriffspiel, seine Schnelligkeit und seinen Ehrgeiz absolut überzeugen und fand immer besser in die Partie und seinen Rhythmus.
Matti: Besonders gegen Ende der Partie auf der linken Aussenbahn konnte er seine Schnelligkeit, Schlitzohrigkeit und sein Potenzial zeigen. Ein herrliches Volleytor und ein Pfostenschuss unterstreichen seine offensiven Stärken. Defensiv geht noch mehr.
Niklas (Witte): Probleme im Leistenbereich hinderten ihn daran, seine wahren Möglichkeiten heute zu zeigen. Technisch sehr ordentlich, aber im Defensivverhalten zu zaghaft und noch nicht bissig und gallig genug.
Alles in allem ein Team mit guten Perspektiven, wir können ziemlich viele Ausfälle adäquat in der Breite kompensieren. Klasse, Männer, weiterarbeiten …...!!!

Tore: 0-1 Stracki 14., 1-1 16., 1-2 Matti 53., 2-2 61., 3-2 65., 3-3 Robinci 74.
Zuschauer: 40

 

axa logo
GST Logo134
Saller Logo 001
Fink
reck 87x66-Kopie
cafe einhorn logo
Klasen
maik sparkasse meko2   Sassenhof Logo logo medl Hewag

Homepage aktualisiert am 24.05.2018

Platzanlage und Clubhaus
Saarnberg 86
45481 Mülheim a.d. Ruhr
Postanschrift
Mülheimer Spielverein 07 e.V.
Postfach 13 01 76
45445 Mülheim a.d. Ruhr
Bankverbindung
Sparkasse Mülheim a.d. Ruhr
IBAN: DE60362500000300033695
BIC: SPMHDE3E

so erreichen sie uns

Tel.: (0208) 425867

Geschäftsstelle: (0208) 9691474

Fax: (0208) 9691475

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ansprechpartner
Seniorenabteilung
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Frauen
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Jugendabteilung
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Clubhaus
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Werbung
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!